Warum gab es die stasi?

Ihr zentrales Anliegen war. In jeder Bezirksstadt der DDR gab es eine Untersuchungshaftanstalt auf Ebene der jeweiligen …

Autor: Johannes Beleites

Geheimdienste: Wie die Gehaltsliste der Stasi in den

Wie die Gehaltsliste der Stasi in den Westen kam Die Identitäten nahezu aller fast 91. Folge 24 vom 6. Sie wurden

,

Stasi – Was war das?

Andererseits war die Stasi eine Art „Ideologiepolizei“. Was das für die Nutzung der Akten bedeutet und was aus dem Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) wird, 17:29 Uhr. Juni wird es Teil des Bundesarchivs.08. …

Anti-Stasi Sprayer in Suhl (© Reinhard Wenzel)

Leben in der DDR: Stasi

Schild und Schwert Der Partei

Ministerium für Staatssicherheit – Wikipedia

Übersicht

Die Stasi

Geheimdienst und Geheimpolizei

Was war die Stasi?

Zusammenfassung

Stasi-Überwachung: Warum Ostdeutsche noch immer

Stasi-Überwachung Warum Ostdeutsche noch immer misstrauisch sind Hauptinhalt. Sie sanktionierte die aus Sicht des SED-Staats „falschen“ Meinungen. Oktober 2020, hörte

Stasi-Haft

06. Das Jahr 2021 ist ein besonderes für das Stasi-Unterlagen-Archiv. Januar 2021. Die Stasi: 30 Jahre lang überwachte sie ihre Bürger, darüber spricht der derzeitige BStU Roland Jahn im Podcast mit

DDR: Leben in der DDR

Die Gründung Der DDR

Stasi-Gründung: „Schild und Schwert der Partei“

09.2019 · Die Stasi war zugleich politische Geheimpolizei und Organ für strafrechtliche Untersuchungen und ging auch gezielt gegen Oppositionelle und Andersdenkende in der DDR-Bevölkerung vor.2016 · Es gibt jedoch für die Betroffenen der geheimdienstlichen Arbeit einen wesentlichen Unterschied: Die Stasi hatte die Befugnisse einer ohne rechtsstaatliche Kontrolle arbeitenden Geheimpolizei und betrieb dafür 17 eigene Gefängnisse, für die eine gesetzliche Grundlage fehlte.000 hauptamtlichen Mitarbeiter der Stasi 1989 ist bekannt – dank …

Inoffizieller Mitarbeiter – Wikipedia

Übersicht

BStU

Das Stasi-Unterlagen-Archiv auf dem Weg ins Bundesarchiv .10.Denn am 17. von Marius Emsel Stand: 12. Ansehen und Existenz von Partei und DDR zu schützen und die Öffentlichkeitswirksamkeit von Oppositionellen zu verhindern. Daher überwachte sie die eigenen Bürger/innen, schüchterte Meinungs-Abweichler ein und nahm Einfluss auf Lebenswege